Das Buch

Geboren wurde ich im Jahre als Flavius Arcadius und Flavius Honorius Konsulen waren ab urbe condita MCXLVII (1147) Gestorben und von meiner Fylgja Alwit zur Hel geleitet nach der großen Schlacht auf den Campi Catalauni.

8 Geboren am 26.02.394, gestorben am 08.01.452 (Im Alten Futhark geschrieben)
Seite 7

Es entstand der Urriese Ymir[1], der „Lärmer“. Es entstand der Wane Njördr[2], der „Zweitälteste“. Es entstanden die Asen Odin, Vé und Vili. Alle gesäugt von „Audhumbla[3]“ Sie töteten Ymir und bauten aus ihm die Welt: Aus seinem Fleisch wurde die Erde, aus seinem Blut das Meer, aus seinen Knochen Felsen und Gebirge, aus seinem Haar die Bäume, aus seinen Augenbrauen Midgard, aus seinem Schädel der Himmel und aus seinem Gehirn die Wolken[4].

Das älteste Geschlecht ist das der Riesen, zu denen praktisch alle naturgewaltigen Wesen gehören. Die Riesen hatten die Macht, die Welt zu vernichten. Damit dies nicht passierte, wurden die Wanen geschaffen. Sie waren weise, mutig und gerecht. Sie hielten alles im Gleichgewicht. Die Wanen lebten ewig, sofern sie nicht durch Gewalt umkamen. Doch sie waren keine Kämpfer und daher unfähig, sich der Riesen zu erwehren. Also wurden die Asen geschaffen. Ein kräftiges, aber auch übermütiges Kriegergeschlecht, dem aus wohl überlegten Grund nur begrenzte Macht gegeben wurde. Trotzdem griffen sie nach der Herrschaft und entfachten den Krieg mit den Wanen. Aber als die Asen merkten, dass sie nur durch die Wanen ihr Leben verlängern konnten, schlossen sie mit ihnen einen Bund; für die restliche Ewigkeit, wie sie dachten. Doch sie wussten es besser: Am Ende erfüllt sich das Schicksal aller Götter und auch der Menschen im Ragnarök[5].

[1] Vfm 31
[2] Grm 43
[3] Gylfaginning 5 f. „Die Milchreiche“ Urkuh
[4] Gylfaginning 8
[5] Vsp 44-66

Seite 8

Kapitel I Der Kohlenwald

Es war ein unbeschreibliches Gedränge. - Der Rest (fast 1.000 Normseiten) ist in Überarbeitung -

Copyright © 2020 Company GmbH | Impressum | Sitemap | Contact | Design by cts